Nationalsozialistische Kolonialliteratur.pdf

Nationalsozialistische Kolonialliteratur

Timm Ebner

Die koloniale Populärkultur boomte im »Dritten Reich«. Dennoch gab es bisher kaum Forschung zu diesem Material. Mit dem Verlust der Kolonien im Ersten Weltkrieg begann in Deutschland eine postkoloniale Phase, die mit der späteren Dekolonisierung anderer Kolonialreiche kaum vergleichbar ist. Ob als Kolonialismus ohne Kolonien oder als Metapher für den Versailler Vertrag (Deutschland sei »Kolonie der Westmächte«), ob als »Weltgeltung« oder »Weltverschwörung«: Der koloniale Schauplatz verlieh eine globale Dimension. Der seit 1933 geltende permanente Ausnahmezustand richtete sich gegen »Verräter«, die der Aufstandsvorbereitung verdächtigt wurden. Um dieses paranoische Szenario plausibel zu machen, griffen Schriftsteller auf das etablierte Motiv der rassistischen Aufstandsbekämpfung zurück.

Nationalsozialismus – Wien Geschichte Wiki Der nationalsozialistische Antisemitismus und Rassismus mündete im Massenmord an Juden , Roma und Sinti (Zigeunern) sowie geistig und körperlich Behinderten (Euthanasie). Außenpolitisch ging es Hitler um die Revision der Pariser Friedensverträge von 1919, um die Einverleibung Österreichs und anderer Gebiete, letztlich um die

2.59 MB DATEIGRÖSSE
9783770560295 ISBN
Nationalsozialistische Kolonialliteratur.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.deeeee.de Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

LeMO Kapitel - NS-Regime - Kunst und Kultur - Kunstpolitik Dem "Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda", Joseph Goebbels, gelang es, die im Rahmen der allgemeinen Gleichschaltung im September 1933 gegründete und ebenfalls von ihm geführte Reichskulturkammer zum Instrument der nationalsozialistischen Kulturpolitik und des Propagandaministeriums zu machen. Gegliedert in sieben Einzelkammern für Bildende Künste, …

avatar
Mattio Müllers

Im Nationalsozialismus fehle jedoch die Ambivalenz des Kolonialismus, der immer zwischen Entwicklung und Vernichtung geschwankt habe. Während die Kolonialherrschaft Kompromissstrukturen wie etwa den Aufbau lokaler Eliten entwickelt habe, sei die nationalsozialistische Vernichtung der osteuropäischen Länder "nicht Mittel, sondern Zweck" …

avatar
Noels Schulzen

Ebner, Timm (2016): Nationalsozialistische Kolonialliteratur. Koloniale und antisemitische Verräterfiguren „hinter den Kulissen des Welttheaters“. Paderborn:  ... ... auf etwaige. Namensgeber aus der Zeit des Nationalsozialismus ... Uhl“, es folgte Kolonialliteratur und auch religiös gefärbte Literatur („Dorfpredigten“). Seit  ...

avatar
Jason Leghmann

Dem "Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda", Joseph Goebbels, gelang es, die im Rahmen der allgemeinen Gleichschaltung im September 1933 gegründete und ebenfalls von ihm geführte Reichskulturkammer zum Instrument der nationalsozialistischen Kulturpolitik und des Propagandaministeriums zu machen. Gegliedert in sieben Einzelkammern für Bildende Künste, … H-Net Reviews

avatar
Jessica Kolhmann

Nationalsozialistische Kolonialliteratur von Timm Ebner ... Timm Ebner Nationalsozialistische Kolonialliteratur. Koloniale und antisemitische Verräterfiguren »hinter den Kulissen des Welttheaters« Herausgegeben von Dabag, Mihran