Existenzielle Seiltänzer - Vom Umgang mit dem Absurden am Beispiel des Ich-Erzählers in Thomas Bernhards Roman /.pdf

Existenzielle Seiltänzer - Vom Umgang mit dem Absurden am Beispiel des Ich-Erzählers in Thomas Bernhards Roman /

Kristin Freter

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,7, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Deutsches Institut), Veranstaltung: Thomas Bernhard, Sprache: Deutsch, Abstract: Eine Welt, die man [...] erklären kann, ist eine vertraute Welt.Aber in einem Universum, das plötzlich der Illusion und des Lichts beraubt ist, fühlt der Mensch sich fremd.Albert CamusDieser Grundhaltung entspricht auch das Oeuvre Thomas Bernhards und es nimmt nicht wunder, dass seine Werke überwiegend als düster rezipiert worden sind. Die Themen Krankheit, Selbstmord, Tod und eine vernichtende Umwelt (wozu Natur ebenso gehört wie andere Menschen) sind omnipräsent und präsentieren eine grausame, durch die ständige Konstante Tod sinnentleerte Welt.[...]Hatte sich der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki bei Thomas Bernhards Debütroman Frost (1963) noch jeglicher Kritik enthalten, reagierte er auf den vier Jahre später erschienenen zweiten Roman Verstörung (1967) mit Unverständnis: Die Werke des Österreichers bezeichnet er als Konfessionen eines Besessenen und den Autor als einen Erzähler von Krankheitsgeschichten . Tatsächlich sind alle Protagonisten Bernhards Geistesmenschen, die als egozentrische, monologisierende Melancholiker dem Rest der Welt als einer Masse von grobschlächtigen Instinktmenschen antipodisch gegenüberstehen.Dass der Autor in seinen Büchern die Sinn- und Ausweglosigkeit der menschlichen Existenz aufzeigt, ist ein etablierter Gedanke in der Forschung. Dennoch hat Bernhard selbst seine Bücher stets als komisch empfunden

Verstörung – Wikipedia Verstörung ist ein 1967 erschienener Roman des österreichischen Schriftstellers Thomas Bernhard.Die Erstveröffentlichung erfolgte im Insel-Verlag.Wie bereits durch den Titel angedeutet, stehen die für Bernhards frühe Prosa typischen Motivkomplexe „Krankheit und Tod“ und „Wahnsinn und Selbstmord“ im Zentrum dieses Textes.

6.23 MB DATEIGRÖSSE
9783640943128 ISBN
Kostenlos PREIS
Existenzielle Seiltänzer - Vom Umgang mit dem Absurden am Beispiel des Ich-Erzählers in Thomas Bernhards Roman /.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.deeeee.de Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Existenzielle Seiltänzer - Vom Umgang mit dem Absurden am ... Existenzielle Seiltänzer - Vom Umgang mit dem Absurden am Beispiel des Ich-Erzählers in Thomas Bernhards Roman "Verstörung" - Kristin Freter - Hausarbeit (Hauptseminar) - Germanistik - Neuere Deutsche Literatur - Arbeiten publizieren: Bachelorarbeit, Masterarbeit, Hausarbeit oder Dissertation

avatar
Mattio Müllers

Magisterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Amerikanistik - Literatur, Note: 1,7, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Amerikanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: Trotz einer bis heute von Kontroversen durchzogenen Rezeptionsgeschichte seiner literarischen Werke hat Theodore Dreiser spätestens seit den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts nicht nur unangefochten Eingang in den Kanon der Frost A Novel Thomas Bernhard - ab €9,61

avatar
Noels Schulzen

Maximilian Becker: Absurde Verträge. Studien zum ... 03.02.2014 · Über die salomonischen Lösungen, die Maximilian Becker in seinem Buch über "Absurde Verträge" zusammenträgt, kann Jürgen Kaube nur staunen. Gründlich und instruktiv, wie Kaube erklärt, dokumentiert Becker Absurditäten aus der Vertragswelt und -heorie und den Umgang der Rechtssprechung damit. Dabei wird dem Rezensenten klar: Auch

avatar
Jason Leghmann

Vom Schummeln mit Fakten: Recherche für deinen Roman Vom ...

avatar
Jessica Kolhmann

Erzählinstanz, Erzählperspektive und Erzählsituation er steht an der Schwelle zwischen Fiktion und Wirklichkeit des Romans er verwendet berichtende Erzählweise (zeitliche und räumliche Ferne vom Geschehen) => epische Distanz traditionelles Erzählen bis …