Alles geordnet mit Maß, Zahl und Gewicht.pdf

Alles geordnet mit Maß, Zahl und Gewicht

Hans-Jörg Rechtsteiner

Die Ordnungsprobleme von Bachs Kunst der Fuge (in der Fassung des Originaldrucks) sind ein zentraler Gegenstand der auf dieses Werk gerichteten Forschung. Dank akribischer Quellenstudien wurden in der jüngeren Vergangenheit beachtliche Fortschritte gemacht, wenngleich das Endziel, nämlich Bachs Idealplan aufgrund dezidiert philologischer Methoden zu rekonstruieren, bislang unerreicht geblieben ist. Das Hauptproblem liegt dabei in der Plazierung der Kanons. Diese Studie bietet einen neuen Lösungsvorschlag, der die Arbeit der Vorgänger kritisch würdigt und sie auf einer verbreiterten methodischen Basis fortsetzt. Ein bislang vernachlässigtes autographes Dokument ermöglicht den entscheidenden ersten Rekonstruktionsschritt. Des weiteren legt der Autor nach und nach ein ausgeklügeltes werkimmanentes Ordnungssystem frei: Offensichtlich ist der gesuchte Idealplan durch Zahlenproportionen determiniert, die wiederum auf eine axialsymmetrische Anlage des Zyklus hindeuten. Durch Ableitung der erkennbaren Ordnungsprinzipien lassen sich die noch ausstehenden Kanonpositionen ermitteln. Zum Schluß werden spezielle Fragen im Zusammenhang mit den Spiegelfugen behandelt. Insgesamt ist die Studie für das Verständnis des architektonischen Denkens des «späten» Bach von außerordentlicher Bedeutung.

Zahlen galten – wie in anderen Religionen so auch im christl. Glauben – als Grundlagen kosmischer Ordnung und Harmonie. Unter Berufung auf das Bibelwort "Doch Du hast alles nach Maß und Zahl und Gewicht geordnet" integrierte das Christentum die pythagoreische Proportionenlehre in die christl. Kosmologie (s. Sphärenharmonie). Generell

6.57 MB DATEIGRÖSSE
9783631484999 ISBN
Alles geordnet mit Maß, Zahl und Gewicht.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.deeeee.de Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Das Buch der Weisheit, Kapitel 11 – Universität Innsbruck

avatar
Mattio Müllers

heißt: »Du hast alles geordnet nachMaß, Zahl und Gewicht.« Gott hat demnach, so die Überzeugung, das Wesen der Musik als Zahlhaftes bestimmt. Indem der Mensch die zahlhafte Ordnung imMikrokosmos der Musik erkennt, begreift er ein Ordnungsprinzip schlechthin des Makrokosmos, der göttlichen Schöpfung. Dabei ist der sinnlich wahr-

avatar
Noels Schulzen

Die Kunst der Fuge – Wikipedia Die Kunst der Fuge ist ein von Johann Sebastian Bach komponierter Zyklus von vierzehn Fugen und vier Kanons (BWV 1080).. Mit dem Werk solle anschaulich vermittelt werden, so der erste Bach-Biograph Johann Nikolaus Forkel, „was möglicher Weise über ein Fugenthema gemacht werden könne. Die Variationen, welche sämmtlich vollständige Fugen über einerley Thema sind, werden hier Contrapuncte

avatar
Jason Leghmann

Alles geordnet mit Maß, Zahl und Gewicht: Der Idealplan von Johann Sebastian Bachs Kunst der Fuge (Europäische Hochschulschriften / European Musicology / Série 36: Musicologie, Band 140) | Hans-Jörg Rechtsteiner | ISBN: 9783631484999 | Kostenloser Versand für … Eingangsbereich - Adam Ries Museum - Adam-Ries-Museum

avatar
Jessica Kolhmann

Home :: Mass und Gewicht - Maß und Gewicht, Verein für ... “Maß und Gewicht” Verein für Metrologie e.V. Messen und Wiegen ist ein Forschungs- und Sammelgebiet, mit dem sich die Mitglieder unseres Vereins beschäftigen. Wir sammeln, restaurieren, erforschen und berichten über Waagen, Gewichte, Längenmaße, Hohlmaße, Münzwaagen usw. Im Jahre 1987 wurde der Verein gegründet, dem mittlerweile